Newsbeiträge

Rostocker Forscher: Griechisches Eisenkraut gegen Alzheimer

Eingereicht von Detlef am 01. Dez 2011 - 19:59 Uhr          Seitenaufrufe: 4526
Bild 0 für Rostocker Forscher: Griechisches Eisenkraut gegen Alzheimer

Ein Bergkraut aus dem südöstlichen Europa, das griechische Eisenkraut, soll gegen Alzheimer wirken. Das hat ein Forscher an der UNI Rostock herausgefunden. Die Erkenntnisse aus den Laborversuchen von Professor Pahnke und seinem Team klingen recht vielversprechend.

Hier ein kurzer Videomitschnitt eines Fernsehbeitrages über den neuen Hoffnungsträger gegen Alzheimer.

Danke an herbathek für den Hinweis!

Anmerkungen:
"Alzheimerjäger" aus Rostock ist bei seinen Forschungen fündig geworden.
Screenshot: Der Newsblog


Konferenz: Landwirtschaft anders - Ort für Bildung und Sozialen Wandel

Eingereicht von Blogredaktion am 30. Nov 2011 - 14:25 Uhr          Seitenaufrufe: 2198
Bild 0 für Konferenz: Landwirtschaft anders - Ort für Bildung und Sozialen Wandel

19. Witzenhäuser Konferenz vom 6. bis 10. Dezember 2011 an der Universität Witzenhausen, Nordbahnhofstraße 1a

Witzenhausen. Zum 19. Mal wird Anfang Dezember die Witzenhäuser Konferenz der Universität Kassel in Witzenhausen stattfinden. Organisiert durch die Initiative von acht Studierenden und drei Lehrenden des Fachbereichs Ökologische Agrarwissenschaften, steht die diesjährige Fachkonferenz unter dem Thema: „wertvoll! Die Landwirtschaft- ein Ort für Bildung und Soziale Arbeit“.
Dazu wurden kompetente Persönlichkeiten von verschiedenen Institutionen aus Praxis, Wissenschaft und Politik eingeladen, die im Rahmen von Vorträgen, Workshops und Exkursionen den gesellschaftlichen Mehrwehrt der Landwirtschaft beleuchten sollen.

Anmerkungen:
Konferenz über die Zukunftschancen 'Sozialer Landwirtschaft'
GRAFIK: Witzenhäuser Konferenz


Waldschutz ist Klimaschutz - WWF warnt vor gigantischem Waldverlust bis 2030

Eingereicht von Maria am 29. Nov 2011 - 12:10 Uhr          Seitenaufrufe: 2112
Bild 0 für Waldschutz ist Klimaschutz -  WWF warnt vor gigantischem Waldverlust bis 2030
Durban / Berlin - Die weltweite Entwaldung kann und muss bis 2020 gestoppt werden, zu diesem Ergebnis kommt ein neuer Bericht des WWF, der auf dem Klimagipfel in Durban vorgestellt wurde. Gelingt es nicht die Kettensägen zu stoppen, hätte dies katastrophale Folgen. Der WWF rechnet bis 2030 mit einem Verlust von 1,25 Millionen Quadratkilometer Wald. Bereits bis 2020 müsse damit gerechnet werden, dass mehr als eine halbe Million Quadratkilometer Wald verloren gehen. Die gigantische Abholzung würde mehr Emissionen freisetzen als der gesamte Verkehr in der Welt.  

Anmerkungen:
Pressemitteilung des WWF vom 28.11.2011: Waldschutz ist Klimaschutz - WWF warnt vor gigantischem Waldverlust bis 2030
FOTO: Maria Herzger


Legal-Team: Rechtsbrüche und Gewalt bestimmen weiterhin den Polizeialltag rund um den Castortransport

Eingereicht von Detlef am 26. Nov 2011 - 16:29 Uhr          Seitenaufrufe: 1419
Bild 0 für Legal-Team: Rechtsbrüche und Gewalt bestimmen weiterhin den Polizeialltag rund um den Castortransport
Journalistin bei Göttingen durch Polizeihund verletzt. Viele verletzte Demonstranten durch Polizeigewalt. Einschränkung der Versammlungsfreiheit und rechtswidrige Kontrollstellen. Mediziner und Rechtsanwälte in ihrer Tätigkeit behindert. Rechtsanwälte kritisieren das Vorgehen der Polizei hart.

Die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte des Legal-Teams berichten von erschreckenden Rechtsbrüchen durch die Polizei.
In Göttingen wurde eine Journalistin von „Graswurzel-TV“ von einem Polizeihund gebissen und so schwer verletzt, dass nach der Behandlung durch einen Sanitäter noch ein Arzt hinzugezogen werden musste.

Anmerkungen:
Castortransport: Bürgerinitiative berichtet von Eskalationsstrategie und Polizeigewalt.
FOTO: Simon Mario Avenia / PubliXviewi

First Page Previous Page Page 88 / 161 (349 - 352 of 641 Insgesamt) Next Page Last Page
 
   

Wer ist online

0 registrierte Benutzer und 79 Gäste online.

Noch nicht registriert oder angemeldet. Hier registrieren.