Newsbeiträge

Die Besseren

Eingereicht von Blogredaktion am 01. Feb 2012 - 19:38 Uhr          Seitenaufrufe: 1654
Bild 0 für Die Besseren

Zeitungsbericht (Die Zeit) über echte Ecopreneure, Social Entrepreneure und das Trittbrettfahren der Neuzeit: "Green- und Nachhaltigkeits-Washing"

Die Besseren
Was wahre grüne Unternehmer von jenen unterscheidet, die sich nur als solche ausgeben.
Jeden Morgen vor Arbeitsbeginn versammeln sich die Angestellten der hessischen Supermarktkette tegut und sinnieren eine Minute über die Frage, wie sie ihr Unternehmen nachhaltiger gestalten können. »Wir arbeiten an einer besseren Welt«, sagt Tegut-Chef Thomas Gutberlet und spricht dabei nicht nur über seine Mitarbeiter, sondern skizziert auch seine Ziele als grüner Unternehmer. »Wir möchten mit der Erde so umgehen, dass sie uns erhalten bleibt. Und dabei die Menschen nicht aus dem Blick verlieren.«
.. den ganzen Artikel lesen - Die Zeit am 2. Januar 2012

Anmerkungen:
Zeit-Artikel weist das Nachhaltigkeitsdilemma schlechthin in Deutschlands Unternehmensbereich hin.
FOTO: Stefan Bayer / pixelio.de


Erfrierungsschutz: Die Pflicht zum Handeln

Eingereicht von Detlef am 31. Jan 2012 - 15:32 Uhr          Seitenaufrufe: 1489
Bild 0 für Erfrierungsschutz: Die Pflicht zum Handeln

BAG Wohnungslosenhilfe: Städte und Gemeinden verstoßen gegen ihre Amtspflichten, wenn sie nicht rechtzeitig Notunterkünfte bereitstellen oder verschaffen

Bielefeld, 16. 12. 2011. Unter dem Titel „Den Kältetod von Wohnungslosen verhindern!“ hat die BAG Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG W) eine Handreichung erstellt, in der die rechtlichen Grundlagen der staatlichen Schutzpflichten zusammenfassend dargestellt und Eckpunkte für Maßnahmen zum Erfrierungsschutz benannt werden.

Anmerkungen:
Wohnungslosigkeit in der kalten Jahreszeit: BAG W weist auf die Pflichten der Kommunen hin.
FOTO: Peter Hebgen / pixelio.de


Was ist das Weltsozialforum?

Eingereicht von Detlef am 29. Jan 2012 - 15:22 Uhr          Seitenaufrufe: 5171
Bild 0 für Was ist das Weltsozialforum?

Eine Einführung über das jährlich stattfindende Weltsozialforum

Das Weltsozialforum ist eine Gegenveranstaltung zu den Gipfeln der Welthandelsorganisation (WTO), dem Davoser Weltwirtschaftsforum (WEF) und den jährlichen Weltwirtschaftsgipfeln der Regierungschefs der G8-Staaten.
Die erste Veranstaltung fand 2001 in Porto Alegre / Brasilien, statt und wurde zu einem Symbol für die Bewegung der Kritiker der Globalisierung.

Anmerkungen:
Eine Einführung zum besseren Verständnis des Weltsozialforums
FOTO: Benutzer clows (flickr)


WEF: Von einem Drogenhändler kommen keine Rezepte für Drogenentzug

Eingereicht von Detlef am 28. Jan 2012 - 04:47 Uhr          Seitenaufrufe: 1630
Bild 0 für WEF: Von einem Drogenhändler kommen keine Rezepte für Drogenentzug

Merkel nutzt Krise, um deutsche Dumpingpolitik zu europäisieren

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac erwartet vom so genannten Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos keinen Beitrag zur Lösung der drängenden globalen Probleme.

"Die Erkenntnis des WEF-Hausherrn Klaus Schwab, dass die gegenwärtige Form des Kapitalismus ausgedient hat, teilen wir. Doch die selbsternannte Weltelite in Davos ist Teil des Problems, nicht der Lösung", stellte Kerstin Sack vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis fest. "Von einem Drogenhändler sind keine Rezepte für den Drogenentzug zu erwarten."

Anmerkungen:
Attac Deutschland kritisiert Weltwirtschaftsforum in Davos. Die Globalisierungsgegner nehmen an Gegengipfel im brasilianischen Porto Alegre teil.
GRAFIK: Weltsozialforum 2012 (thematisch)

First Page Previous Page Page 88 / 173 (349 - 352 of 691 Insgesamt) Next Page Last Page
 
   

Kommentare

Wer ist online

0 registrierte Benutzer und 33 Gäste online.

Noch nicht registriert oder angemeldet. Hier registrieren.